Ärzte Zeitung online, 11.11.2008

Steuerbefreiung für Neuwagen wird in Frage gestellt

BERLIN (dpa). Die von der Bundesregierung geplanten Befreiungen von der Kfz-Steuer zur Ankurbelung der schwächelnden Autokonjunktur stehen auf der Kippe.

Der parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Norbert Röttgen (CDU), berichtete am Dienstag von Diskussionen über diesen zentralen Punkt des von der Regierung bereits beschlossenen Konjunkturpakets in beiden Koalitionsfraktionen. Es werde über Alternativen nachgedacht, sagte Röttgen, ohne jedoch weitere Details zu nennen.

Er persönlich hätte die Befreiung von der Kfz-Steuer für alle Neuwagen im ersten Jahr nicht in das Paket aufgenommen, sagte Röttgen, der von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kürzlich als einer der führenden Wirtschaftsexperten der Partei genannt worden war. Der Vorschlag sei vor allem von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) in die Debatte gebracht worden. Die Unionsfraktion wird am Donnerstag in einer Sondersitzung über das Konjunkturpaket beraten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »