Ärzte Zeitung, 28.11.2008

Deutsche Sparer zeigen Vorliebe für Termingelder

BERLIN (eb). Im Jahr 2008 werden die Bundesbürger bei der Geldanlage in Termineinlagen den Vorjahresrekord erreichen. Das prognostiziert der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) in seiner jüngsten Studie zum Sparverhalten.

In der ersten Jahreshälfte 2008 verbuchten Termineinlagen mit 31,3 Milliarden Euro hohe Zuwächse. Aufgrund der vergleichsweise hohen kurzfristigen Zinsen und wegen der Unsicherheiten infolge der Verwerfungen an den Finanzmärkten zeigten die Bundesbürger eine starke Vorliebe für sichere, liquide und attraktiv verzinste Anlageformen, so der BVR.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10249)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »