Ärzte Zeitung online, 06.01.2009

Rekord-Inflationsrate für Italien 2008 - Höchster Wert seit 1996

ROM (dpa). Italien weist für 2008 eine Rekord-Inflationsrate von 3,3 Prozent aus. Dies sei die höchste Teuerungsrate seit 1996, teilte das nationale italienische Statistikamt ISTAT am Montag mit. 2007 habe die Inflation dagegen noch bei lediglich 1,8 Prozent gelegen.

Für den Monat Dezember wurde allerdings ein Rückgang der Inflation auf 2,2 Prozent errechnet. Hier habe sich vor allem die Senkung der Kraftstoffpreise positiv ausgewirkt, hieß es. Außerdem sei ein leichter Rückgang der Preise für Brot und Nudeln verzeichnet worden.

Die Verbraucherschutzorganisation Federconsumatori dagegen schätzte, dass die eigentliche Inflationsrate bei 5,9 Prozent liege. Dies bedeute eine Erhöhung der Ausgaben pro Familie um circa 1 800 Euro im Jahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »