Ärzte Zeitung online, 15.01.2009

Hinterbliebenenrente auch für Homosexuelle

ERFURT (eb). Gleichgeschlechtliche Lebenspartner haben laut einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts (Az.: 3 AZR 20/07) einen Anspruch auf betriebliche Hinterbliebenenrente, sofern die Partnerschaft eingetragen ist.

Das verlange das Antidiskriminierungsgesetz sowie die Pflicht zur Gleichbehandlung von Arbeitnehmern. Offen ist, ob nun auch Versorgungswerke einen Rentenanspruch gewähren müssen. Bisher entschied das Bundesverwaltungsgericht dagegen (wir berichteten).

Lesen Sie auch:

Rente für Lebenspartner bei tariflichem Versorgungswerk

Keine Beihilfe für Lebenspartner

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »