Ärzte Zeitung, 02.02.2009

Baxter setzt trotz schwierigen Umfelds weiter auf Wachstum

DEERFIELD (maw). Der weltweite Umsatz des US-amerikanischen Pharma- und Medizintechnikkonzerns Baxter International ist nach eigenen Angaben 2008 im Vergleich zu 2007 um zehn Prozent auf 12,3 Milliarden US-Dollar (etwa 9,3 Milliarden Euro) gestiegen.

Wechselkurseinflüsse herausgerechnet, erzielte das Unternehmen ein Umsatzwachstum in Höhe von sechs Prozent. Das Ergebnis nach Steuern konnte mit 2,0 Milliarden US-Dollar (rund 1,5 Milliarden Euro) um 18 Prozent gegenüber Vorjahr gesteigert werden.

Baxter will nach Aussagen des Finanzchefs Robert Davis trotz eines unbeständigen und schwierigen Gesamtumfelds seinen Wachstumskurs fortsetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »