Ärzte Zeitung, 06.04.2009

Börsenausblick

Börsianer hoffen auf gutes Frühjahr

NEU-ISENBURG (th). Hat der März die Wende am Aktienmarkt gebracht? Die Hoffnung keimt auf dem Börsenparkett auf, nachdem auch in den ersten Apriltagen die Kurse weiter anzogen und der Dax bis Freitagabend auf 4385 Punkte kletterte. Die US-Bank Goldman Sachs meint, derzeit biete sich bei den Autoherstellern und Zulieferern in Europa die beste Kaufgelegenheit seit zehn Jahren. Die Rolle des Berufsskeptikers übernimmt die Landesbank Berlin. Ihre Analysten prognostizieren in den kommenden Wochen einen Kursrückschlag bis auf den Jahrestiefststand.

Rückschläge seien auch bei der Aktie der Deutschen Börse zu erwarten, meint das bankenunabhängige Analystenhaus Independent Research. Wegen der Rückgänge im Xetra- und Parketthandel empfiehlt das Analystenhaus den Ausstieg aus der Aktie des Frankfurter Börsenbetreibers.

Weiter gut aufgestellt sei Bayer, so die schweizerische Großbank UBS. Das Geldhaus rät, Bayer-Aktien in schwachen Kursphasen aufzustocken. Die SEB Bank hält den Chemiekonzern K+S nach dem angekündigten Erwerb des US-Salzherstellers Morton von der bisherigen Konzernmutter Dow Chemical für kaufenswert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »