Ärzte Zeitung online, 08.04.2009

Zigaretten sollen teurer werden

STUTTGART/MÜNCHEN (dpa). Die Raucher in Deutschland müssen sich nach einem Zeitungsbericht auf höhere Preise für die Schachtel Zigaretten einstellen. Marktführer Philip Morris wolle den Preis für eine Schachtel Marlboro bis zum Sommer von derzeit vier Euro auf dann 4,70 Euro erhöhen, melden die "Stuttgarter Nachrichten" (Mittwochsausgabe).

Andere Hersteller könnten nachziehen. Eine Bestätigung für mögliche Preiserhöhungen war am Dienstag von den Herstellern nicht zu bekommen.

Nach Angaben der Zeitung rechnet die Branche in den nächsten Monaten mit zwei Preisschritten. Demnach plant Philip Morris für Mai oder Juni, die Schachtel Marlboro (17 Stück) um 20 Cent auf dann 4,20 Euro zu verteuern. In einem zweiten Schritt müssten sich die Verbraucher ab Mitte Juli noch einmal auf neue Preise einstellen, weil die Mindestpackungsgröße einer Schachtel dann von 17 auf 19 Zigaretten angehoben wird und die Branche dies für weitere Preiserhöhungen nutzen könnte. Ein entsprechendes Gesetz wird gegenwärtig in Berlin vorbereitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »