Ärzte Zeitung, 23.04.2009

Umfrage zur Altersvorsorge noch bis 3. Mai

NEU-ISENBURG (ger). Die Umfrage der "Ärzte Zeitung" zum Thema Altersvorsorge in der Finanzkrise ist auf große Resonanz gestoßen. Mehr als 600 Leser haben den Fragebogen bereits zurückgeschickt oder sich über das Internet beteiligt. Die Umfrageergebnisse sollen der Redaktion helfen, die Berichterstattung über Geldanlage und Altersvorsorge in der Finanzkrise zu optimieren.

Die ersten Trends der laufenden Auswertung zeigen bei vielen Ärzten eine hohe Verunsicherung, ob die Altersvorsorge aufgrund der aktuellen Entwicklung noch ausreicht. Auch ein hoher Bedarf nach verlässlichen Informationen zum Thema Altersvorsorge zeigt sich schon jetzt nach Auswertung von gut 300 Fragebögen.

Einsendeschluss für die Umfrage ist der 3. Mai. Leser, die sich noch beteiligen wollen, können entweder den Fragebogen, der am 16. April der "Ärzte Zeitung" beigelegen hat, noch faxen oder per Post schicken. Sie können den Fragebogen auch hier online ausfüllen.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10239)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »