Ärzte Zeitung online, 27.04.2009

Schweinegrippe-Sorgen belasten DAX

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der DAX ist am Montag mit Verlusten in die neue Woche gestartet. In den ersten Handelsminuten fiel der Leitindex DAX um 1,57 Prozent auf 4600,82 Punkte.

Befürchtungen über eine Ausbreitung der Schweinegrippe sorgten für neue Unsicherheit an den weltweiten Finanzmärkten, sagte Aktienhändler Matt Buckland von CMC Markets.

Der MDAX der mittelgroßen Werte gab um 0,93 Prozent auf 5402,76 Punkte nach, der Technologiewerte-Index TecDAX verlor 1,08 Prozent auf 558,74 Punkte.

Lesen Sie dazu auch:
Zahl der Grippetoten in Mexiko steigt weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »