Ärzte Zeitung online, 06.05.2009

Studie: Anleger so zuversichtlich wie Anfang 2008

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der jüngste Kursanstieg an den Börsen hat deutsche Privatanleger laut einer Studie so optimistisch gemacht wie Anfang 2008. Rund 40 Prozent der Befragten rechneten im kommenden halben Jahr mit steigenden Aktienkursen, teilte die DZ Bank am Dienstag mit. Die Anleger beurteilten die Lage an den Märkten sogar ähnlich zuversichtlich wie Anfang 2008, als die deutsche Wirtschaft und der Aktienmarkt noch in einer vergleichsweise robusten Verfassung waren, hieß es in der Mitteilung.

Trotz der Stimmungsaufhellung bleiben die Anleger laut DZ Bank vorsichtig. Bei der Umfrage sagten 74 Prozent der Befragten, für sie kämen in den kommenden Monaten Tages- und Festgeld in Frage. Das sind zwei Prozentpunkte weniger als zu Jahresanfang. Für 17 Prozent komme derzeit ein Aktienengagement in Betracht. Das seien fünf Punkte mehr als im Januar. Damit sei die Zahl derjenigen, die den Kauf von Aktien erwägen, erstmals seit Anfang 2008 wieder gestiegen, heißt es in der quartalsweise veröffentlichten Untersuchung.

Für die jüngste Befragung hatte TNS Infratest im Auftrag der DZ Bank vom 16. bis 22. April mehr als 1000 Bürger befragt. Die Umfrage ist der Bank zufolge repräsentativ für anlage-affine Personen in der deutschen Bevölkerung ab 18 Jahren.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10239)
Organisationen
DZ Bank (24)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »