Ärzte Zeitung online, 29.05.2009

Keine Inflation im Eurogebiet

LUXEMBURG(dpa). Im Eurogebiet gibt es erstmals keine Inflation. Die jährliche Teuerungsrate lag im Mai bei 0,0 Prozent nach 0,6 Prozent im Vormonat, teilte die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag in Luxemburg in einer ersten Schätzung mit.

Über die Gründe wird Eurostat erst im Juni berichten. Schon die 0,6 Prozent im April waren ein Niedrigrekord für das seit 1999 bestehende gemeinsame Währungsgebiet gewesen. In Deutschland, der größten Volkswirtschaft der EU, sorgten nach früheren Angaben des Statistischen Bundesamtes vor allem billigeres Heizöl und Benzin für den Inflationsrückgang im Mai.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10319)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »