Ärzte Zeitung, 12.06.2009

Credit Suisse plant Öffnung ihres gesperrten Fonds

FRANKFURT AM MAIN (hai). Die Credit Suisse will noch diesen Monat ihren eingefrorenen offenen Immobilienfonds Euroreal wieder öffnen. "Aus heutiger Sicht sind wir entschlossen, den Euroreal noch im Juni wieder aufzumachen", sagte eine Sprecherin der Schweizer Bank der "Ärzte Zeitung". Die Anleger hätten dann wieder Zugriff auf ihre Ersparnisse im Gesamtwert von 6,8 Milliarden Euro.

Der Fonds war zusammen mit zehn anderen Immobilieninvestmentvehikeln im Oktober vergangenen Jahres eingefroren worden (wir berichteten), nachdem Anleger massiv Mittel abgezogen hatten. Seither konnten die Degi ihren International-Fonds und die SEB ihren Immoinvest wieder öffnen.

Seit Oktober habe der Euroreal 379,8 Millionen Euro an neuen Mittel gewinnen und die freie Liquidität dadurch auf 952,3 Millionen Euro steigern können, sagte die Sprecherin der Credit Suisse. Aktuell betrage die Fondsrendite 4,4 Prozent.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10148)
Organisationen
Credit Suisse (50)
SEB (57)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »