Ärzte Zeitung online, 24.06.2009

EZB pumpt Rekordsumme in den Markt

FRANKFURT/MAIN(dpa). Die Europäische Zentralbank (EZB) greift den Banken weiterhin mit gigantischen Summen unter die Arme. Mehr als 442 Milliarden Euro frisches Geld wurden am Mittwoch zugeteilt, teilte die EZB in Frankfurt mit.

Es ist die höchste Summe, die die EZB jemals in einem Refinanzierungsgeschäft an die Banken gab. Das Geschäft hat erstmals eine Laufzeit von einem Jahr. Mehr als 1000 Banken in Europa nutzen das Angebot, sich für ein Prozent Zinsen frisches Geld zu beschaffen. Normalerweise haben die EZB-Geschäfte deutlich kürzere Laufzeiten von oft nur einer Woche. Im Frühjahr hatte die Notenbank aber angekündigt, angesichts der Krise an den Finanzmärkten außerordentlich lange Laufzeiten anzubieten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »