Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Kunden-Information bei Kreditverträgen verbessert

BERLIN (dpa). Bankkunden werden besser über Kreditverträge informiert und vor unseriösen "Lockvogel"-Angeboten geschützt. Der Bundesrat beschloss am Freitag ein Gesetzespaket zur Umsetzung von EU-Vorgaben, das zuvor auch der Bundestag gebilligt hatte.

Es sieht auch Vereinfachungen im bargeldlosen Zahlungsverkehr in der EU vor. Jeder Kunde kann Bestellungen im europäischen Ausland statt mit Kreditkarte per Lastschrift oder Überweisung leichter abwickeln. Ferner werden die Widerrufs- und Rückgaberechte bei Verbraucherverträgen - gerade auch im Internet - vereinheitlicht.

Die Vorschriften zum Zahlungsverkehr treten Ende Oktober 2009 in Kraft, die restlichen Gesetzespläne zum 11. Juni 2010.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »