Ärzte Zeitung online, 16.07.2009

Versicherungsbeiträge bei Kindergeld anzurechnen

MÜNSTER (dpa). Auch wenn ein Student über eine Familienversicherung privat krankenversichert ist, können die Beiträge bei der Bemessung des Kindergelds geltend gemacht werden. Das entschied das Finanzgericht in Münster in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil.

Allerdings dürfe die private Kranken- und Pflegeversicherung den üblichen Rahmen nicht übersteigen. In dem Fall war einer Studentin die Anrechnung der Versicherungsbeiträge auf ihr Einkommen verweigert worden. Damit waren die Einkünfte der jungen Frau höher als der Grenzbetrag von 7680 Euro. Mit diesem Argument hatte die Familienkasse den Eltern das Kindergeld vorenthalten. Eine Revision gegen das Urteil ist möglich.

Az.: 3 K 840/08 Kg

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »