Ärzte Zeitung, 17.09.2009

KV-Delegierte wittern Verleumdungskampagne

HANNOVER (cben). Die Vertreterversammlung der KV Niedersachsen hat auf ihrer Sitzung vehement den Vorwurf zurückgewiesen, Niedergelassene seien bei Klinikeinweisungen bestechlich. Der im Zusammenhang mit den Zuweiserprämien von der Politik und Krankenkassen geäußerte Generalverdacht gegen Kassenärzte "hat den Charakter einer Verleumdungskampagne", erklärten die Delegierten.

Sie betonten aber auch, Bestechung und Bestechlichkeit seien Straftatbestände, die in konkret nachgewiesenen Fällen straf- und berufsrechtlich geahndet werden müssten. Die Mitglieder der KVN-Vertreterversammlung forderten zur besseren Beurteilung der erhobenen Vorwürfe eine größere Transparenz auch bei den Verträgen zur integrierten Versorgung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »