Ärzte Zeitung online, 16.09.2009

Kindergeld-Antrag nun auch online möglich

NÜRNBERG (dpa). Kindergeld kann ab sofort auch über das Internet beantragt werden. Das Formular sei im Internet abrufbar und könne am heimischen Computer ausgefüllt und elektronisch versandt werden, teilte die zuständige Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mit.

Das Online-Verfahren sei sowohl bei Neuanträgen als auch bei Änderungshinweisen möglich. Ein Dialogverfahren unterstütze die Antragsteller bei allen Fragen und Eingaben und weise auf Lücken und unplausible Angaben hin. Nach Angaben der BA werden 30 Prozent aller Kindergeldanträge unvollständig eingereicht.

Aus rechtlichen Gründen müsse für eine Übergangszeit zusätzlich noch eine unterschriebene Papierkopie des Antrags verschickt werden. Um möglichst vielen Familien das Online-Verfahren zu ermöglichen, sei zunächst auf eine digitale Signatur als Unterschriftersatz verzichtet worden. Ende 2010 werde auch dies möglich sein.

Hier geht's zum Online-Formular: https://formular.arbeitsagentur.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »