Ärzte Zeitung online, 29.09.2009

Bahn: Keine drastischen Preiserhöhungen

BERLIN (dpa). Bahnkunden in Deutschland brauchen zum Jahreswechsel keine drastischen Preiserhöhungen zu befürchten. "Ich kann die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens nicht völlig aus dem Auge verlieren, aber ich möchte auch die Kundschaft betrachten", sagte Bahnchef Rüdiger Grube am Dienstag in Berlin.

"Wenn man das macht, macht man Dinge mit Augenmaß." Eine Entscheidung, ob Ticketpreise wieder erhöht werden, solle wie angekündigt in den nächsten "7 bis 14 Tagen" fallen. Seit Ende 2003 hat der bundeseigene Konzern stets zum Jahreswechsel die Preise erhöht. Zuletzt wurden Tickets am 14. Dezember 2008 im Schnitt um 3,9 Prozent teurer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »