Ärzte Zeitung online, 10.11.2009

Rentner müssen mit zwei Nullrunden rechnen

WÜRZBURG (dpa). Die rund 20 Millionen Rentner müssen sich in den kommenden beiden Jahren auf Nullrunden einstellen. 2010 sei dies wegen der krisenbedingt rückläufigen Lohnentwicklung so gut wie sicher, 2011 werde dies mit hoher Wahrscheinlichkeit so kommen, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bund, Alexander Gunkel, am Dienstag in Würzburg. Erst 2012 sei wieder mit einer geringen Rentenerhöhung zu rechnen.

Gunkel wies darauf hin, dass nur durch die noch von der großen Koalition im Sommer beschlossene Rentengarantie eine Rentenkürzung um etwa 0,5 Prozent im kommenden Jahr vermieden werden kann. Diese wird aber in den Jahren nach 2012 durch Verrechnung mit dann möglichen Rentenerhöhungen nachgeholt. Nachzuholen seien in den Jahren bis 2016 nicht vorgenommene Rentenkürzungen im Umfang von 3,5 bis 4 Prozent. Dazu werden dann Rentenerhöhungen um jeweils die Hälfte gekürzt.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10317)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »