Ärzte Zeitung, 25.11.2009

Zusatzgehalt: Tabelle hilft beim Nachrechnen

zur Großdarstellung klicken

Zu Weihnachten muss es nicht immer Weihnachtsgeld sein - es gibt clevere Alternativen.

Foto: A. Greiner Adam©www.fotolia.de

NEU-ISENBURG (juk). Für Praxischefs gibt es einige Möglichkeiten, das Gehalt ihrer Mitarbeiter aufzustocken - und das oft steuer- und sozialabgabenfrei. Diese sogenannten Lohnersatzleistungen reichen vom Gutschein fürs Tanken über einen Zuschuss für die Kindergartenbetreuung oder die Übernahme der privaten Internetkosten.

Niedergelassene, die nicht an den Tarifvertrag gebunden und somit bei der Zahlung von Weihnachtsgeld frei sind, können die Lohnersatzleistungen zum Beispiel anstelle des adventlichen Extragehalts zahlen. Der Vorteil für Mitarbeiter: Sie bekommen das Zuatzeinkommen Brutto für Netto. Und Arbeitgeber können Lohnnebenkosten sparen. Wie hoch die Ersparnis sein kann, dazu hat Steuerberater Rudolf Stettmer eine Excel-Tabelle erstellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »