Ärzte Zeitung, 30.11.2009

Aktien von Eli Lilly unter Wert gehandelt

Analysten halten die Aktie des US-Pharmakonzerns Eli Lilly für unterbewertet und raten zum Kauf. Das Papier werde nur zum 7,5-fachen Jahresgewinn gehandelt, während Aktien von Konkurrenten zum Teil doppelt so teuer sind. Auch die Zahlen fürs dritte Quartal überzeugen die Analysten.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10151)
Personen
Eli Lilly (122)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »