Ärzte Zeitung, 30.11.2009

Rente auch für Lebenspartner

Hessische Delegierte beschließen Gleichstellung

FRANKFURT AM MAIN (pei). Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen hat am vergangenen Samstag die Gleichstellung der Lebenspartnerschaften beschlossen.

Durch die Satzungsänderung, die nun nach zwei vergeblichen Anläufen zur Abstimmung gelangte, haben auch Hinterbliebene aus eingetragenen Lebenspartnerschaften künftig Anspruch auf Rente (wir berichteten). Die "Arbeitsgruppe Hinterbliebenenrente" hessischer Ärzte hat den Delegierten für diese "vor dem Hintergrund neuester Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts einzig möglichen und rationalen Entscheidung" gedankt. Besonderer Dank gelte der Vorstandsvorsitzenden des Versorgungswerks, Dr. Brigitte Ende.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »