Ärzte Zeitung, 14.12.2009

Analysten sehen Kurspotenzial bei Stada

Mit Zuwächsen von fast zehn Prozent zählt die Aktie des Generika-Produzenten Stada zu den stärksten Werten der vergangenen Woche. Händler nannten als Ursache Gerüchte über eine mögliche Übernahme. Zudem habe der Durchbruch der 25-Euro-Marke Käufer angelockt. Deutsche-Bank-Analyst Holger Blum rät zum Kauf der Aktie. Das Kursziel: 30 Euro. Stada werde von Kosteneinsparungen im Gesundheitssystem profitieren.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10322)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »