Ärzte Zeitung online, 27.01.2010

Deutschland und die Welt wachsen weit kräftiger als erwartet

WASHINGTON (dpa). Die Welt und vor allem Deutschland lassen die schwerste Rezession seit Jahrzehnten deutlich schnell hinter sich als erwartet.

Für dieses Jahr korrigierte der Internationale Währungsfonds IWF seine Wachstumsprognose für Deutschland kräftig um 1,2 Punkte auf 1,5 Prozent nach oben. Dank massiver staatlicher Hilfen sei global ein Zuwachs von 3,9 Prozent zu erwarten, 0,8 Punkte mehr als zunächst vorausberechnet, heißt es im aktualisierten Weltwirtschaftsausblick des Weltwährungsfonds, der am Dienstag in Washington vorgelegt wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »