Ärzte Zeitung online, 27.01.2010

Zahlungskarten-Reparatur läuft an

BERLIN (dpa). Nach Problemen mit rund 30 Millionen EC- und Kreditkarten deutscher Geldinstitute zu Jahresbeginn läuft die automatische Reparatur an. Bei Sparkassen seien inzwischen 100 000 betroffene Karten wieder voll funktionsfähig, teilte eine Sprecherin des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) am Dienstag in Berlin mit.

Mehr als 5000 von 25 700 Geldautomaten seien umgerüstet, um beim Einstecken der Karte eine neue Software auf deren Mikrochip zu spielen. Um einen aufwendigen Austausch zu vermeiden, haben sich die meisten Institute für eine solche Methode entschieden.

Wegen der Probleme funktionierten Karten Anfang Januar teils tagelang nicht mehr fürs Geldabheben und das bargeldlose Bezahlen beim Einkauf.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10239)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »