Ärzte Zeitung online, 10.03.2010

Munich Re bangt nicht um Griechenland

MÜNCHEN (dpa). Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re, früher Münchner Rück, bangt nicht um sein Milliarden-Engagement bei griechischen Staatsanleihen.

"Wir beurteilen die Ausfallrisiken bei griechischen Anleihen als vertretbar im Vergleich zur Rendite", sagte Munich-Re-Vorstand Jörg Schneider am Mittwoch in München. Zum Jahreswechsel hatte der Konzern rund 2,1 bis 2,2 Milliarden Euro in griechischen Staatsanleihen investiert. Auch in anderen Ländern mit Finanzproblemen wie Portugal und Irland ist die Munich Re mit Milliardensummen engagiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »