Ärzte Zeitung online, 26.03.2010

Regierung will Warteschleifen-"Abzocke" kappen

SAARBRÜCKEN/BERLIN (dpa). Die Bundesregierung will die "Abzocke" bei Telefon-Warteschleifen kappen. "Es soll künftig so sein, dass Warteschleifen nicht mehr auf Kosten der Anrufenden gehen", sagte eine Sprecherin von Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) der "Saarbrücker Zeitung" (Freitag).

Die Bundesnetzagentur sei dabei, die technischen Voraussetzungen zu schaffen, um bei Gesprächen zwischen einem kostenpflichtigen und einem kostenfreien Teil zu unterscheiden. Nach Angaben der Zeitung sind voraussichtlich zur Jahresmitte Gespräche zwischen dem Verbraucher- und dem Wirtschaftsministerium geplant.

Union und FDP hatten im Koalitionsvertrag vereinbart, das Problem der Kostenverteilung bei Warteschleifen zu überprüfen.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10322)
Personen
Ilse Aigner (230)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »