Ärzte Zeitung online, 04.08.2010

Eurokurs leicht gefallen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der Kurs des Euro ist am Mittwoch im frühen Handel leicht gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,3213 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7567 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag noch auf 1,3221 (Montag: 1,3073) Dollar festgesetzt.

Der Euro bleibt damit jedoch in der Nähe seines am Dienstag erreichten Drei-Monats-Hoch von 1,3261 Dollar. Die zuletzt überwiegend enttäuschend ausgefallenen US-Konjunkturdaten dürften den Euro weiter stützen, sagten Händler. Zudem habe die Schwäche der US-Konjunktur eine Debatte über neuerliche Maßnahmen der US-Notenbank entfacht. Auch dies laste auf dem Dollar.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10398)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »