Ärzte Zeitung online, 04.08.2010

Eurokurs leicht gefallen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der Kurs des Euro ist am Mittwoch im frühen Handel leicht gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,3213 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7567 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag noch auf 1,3221 (Montag: 1,3073) Dollar festgesetzt.

Der Euro bleibt damit jedoch in der Nähe seines am Dienstag erreichten Drei-Monats-Hoch von 1,3261 Dollar. Die zuletzt überwiegend enttäuschend ausgefallenen US-Konjunkturdaten dürften den Euro weiter stützen, sagten Händler. Zudem habe die Schwäche der US-Konjunktur eine Debatte über neuerliche Maßnahmen der US-Notenbank entfacht. Auch dies laste auf dem Dollar.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »