Ärzte Zeitung, 30.08.2010

Centrotec profitiert vom heimischen Heizungsmarkt

Langsam werden Rekordzahlen bei Centrotec zur Gewohnheit. Nachdem der Anbieter von Solarthermie-Systemen im vierten Quartal 2009 schon glänzen konnte und seine Stärke im branchentypisch eher schwächeren ersten Quartal 2010 abermals untermauerte, wurden jetzt auch für die erste Jahreshälfte Bestmarken präsentiert. Dank Steigerungen in allen Segmenten steht nach sechs Monaten ein Umsatzwachstum von 7,5 % auf 217,7 Mio. Euro in den Büchern. Besonders profitieren konnte der SDax-Konzern davon, dass im heimischen Heizungsmarkt Marktanteile hinzugewonnen werden konnten. Aber auch im Ausland, wie in Frankreich oder Polen, konnten die Sauerländer punkten. Das Management sieht für den weiteren Jahresverlauf noch Potenzial, vor allem wegen eines zu erwartenden Anstiegs der Energiepreise und eines neuen Wärmepumpenprogramms. Daher hat der Konzern die Ziele für den Gewinn je Aktie für 2010 angehoben, wodurch auch die Bewertung attraktiv ist. Investoren suchen bis 13,50 Euro den Einstieg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »