Ärzte Zeitung online, 10.09.2010

Finanzloch im ersten Halbjahr beim Bund verdoppelt

WIESBADEN (dpa). Die Wirtschaftskrise hat das Finanzloch im Bundeshaushalt im ersten Halbjahr dieses Jahres mehr als verdoppelt. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag berichtete, lag das Finanzierungsdefizit bei 32,9 Milliarden Euro.

Im ersten Halbjahr 2009 lag die Lücke zwischen Einnahmen und Ausgaben noch bei 14,7 Milliarden Euro. Ein Grund dafür waren die Aufwendungen für das Kurzarbeitergeld. Nicht enthalten sind im Finanzierungsdefizit die in Extrahaushalten ausgewiesenen Sonderbelastungen zur Stützung der Banken und des Finanzmarkts. Diese Daten werde Ende September veröffentlicht.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10318)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »