Ärzte Zeitung online, 23.09.2010

Verbraucherschützer kritisieren EC-Karten-Datenpool

RATINGEN/BERLIN (dpa). Das Scheckkartennetz easycash verstößt mit dem Sammeln der Daten von Millionen EC-Kartenbesitzern nach Ansicht von Verbraucherschützern gegen Datenschutzrichtlinien.

Einem Bericht des Radiosenders "NDR Info" zufolge speichert easycash bei jedem Bezahlvorgang mit EC-Karte und Unterschrift Umsatz- und Kartendaten, um damit Aussagen über die Zahlungsfähigkeit der Kartenbesitzer treffen zu können.

"Das ist ein unschöner Zustand, der beendet werden muss", sagte Frank-Christian Pauli vom Bundesverband der Verbraucherzentralen am Donnerstag. Easycash in Ratingen bei Düsseldorf wies die Vorwürfe zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »