Ärzte Zeitung, 29.09.2010

TIPP DES TAGES

So kommt das Geld brutto für netto an!

Eine engagierte Mitarbeiterin ist Gold wert. Manch ein Praxischef will sich für ihre gute Arbeit gerne revanchieren - am liebsten so, dass das zusätzliche Geld brutto für netto bei ihr ankommt. Doch Fiskus und Sozialversicherungsträger kassieren bei jeder Gehaltserhöhung kräftig mit.

Es gibt jedoch eine gute Möglichkeit für Ärzte, die Arzthelferinnen mit kleinen Kindern beschäftigen: Sie können die Kosten für Kinderkrippe, Kindergarten oder für die private Kinderbetreuung zu Hause steuer- und sozialversicherungsfrei übernehmen. Eine Obergrenze für die Erstattungen gibt es nicht. Auch Familien in Ballungsgebieten kann damit also gut unter die Arme gegriffen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »