Ärzte Zeitung, 04.10.2010

PLATOW Empfehlungen

Agennix sammelt 76 Millionen Euro für Forschung ein

Dietmar Hopp ist einer der größten Finanziers in der deutschen Biotechindustrie. Der SAP-Gründer trug nun einen Großteil der Kapitalerhöhung der Agennix, wodurch das Martinsrieder Unternehmen die Forschungsausgaben der nächsten zwei Jahre finanziert hat.

Für die wichtige Phase III-Studie bei dem Medikamentenkandidaten Talactoferrin läuft derzeit die Rekrutierung. Insgesamt 60% der 720 möglichen Patienten wurden für die weltweite Lungenkrebsstudie bereits gewonnen. Die Studienergebnisse werden Ende 2011 vorliegen, danach könnte Agennix einen Milliardenmarkt stürmen.

Die vorhergehende Studie zeigte eine gute Wirksamkeit von Talactoferrin sowie hohe Sicherheitsmerkmale. Allerdings wird für das Mittel noch ein Vermarktungspartner gesucht, der auch Onkologie-Know-how mitbringt. Mit dem eingesammelten Geld aus der Kapitalerhöhung können die Süddeutschen nun aus einer Position der finanziellen Stärke heraus agieren. Die Aktie scheint um 4 Euro einen Boden gefunden zu haben, bleibt aber sehr erfahrenen Investoren vorbehalten. Diese können bis 4,05 Euro eine Position aufbauen.

Lesen Sie dazu auch:
Talactoferrin reduziert Sterberate bei Sepsis auch längerfristig

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10239)
Krankheiten
Sepsis (410)
Personen
Dietmar Hopp (43)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »