Ärzte Zeitung, 05.10.2010

Büroimmobilienmärkte erholen sich wieder

FRANKFURT/MAIN (hai). Die deutschen Büroimmobilienmärkte schütteln die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise ab. Das zeigt eine neue Studie der Beratungsgesellschaft CB Richard Ellis. Danach wurden in Frankfurt am Main in den ersten neun Monaten dieses Jahres 371 000 Quadratmeter neu vermietet - ein Plus von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

In Düsseldorf wurden mit 307 800 Quadratmetern gar 76 Prozent mehr Flächen vermietet als in den ersten drei Quartalen 2009. In Hamburg wuchs das Vermietungsvolumen um 21 Prozent, in München um elf Prozent. Die im vergangenen Jahr gefallenden Mieten gaben nicht weiter nach, in Düsseldorf stieg die Durchschnittsmiete sogar um zwei Prozent auf 13,72 Euro pro Quadratmeter und Monat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »