Ärzte Zeitung, 07.11.2010

PLATOW Empfehlungen

Pumpenbauer KSB überzeugt mit solider Aufstellung

"Im Moment sieht es aus, als ob wir moderat wachsen", bestätigt KSB-Vorstandschef Wolfgang Schmitt im Gespräch mit PLATOW den leicht erhöhten 2010er-Ausblick. Während der Pumpenbauer beim Ordereingang nun fest mit einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr rechnet, hänge das Umsatzplus nur am jeweiligen Fakturierungsdatum. Unterm Strich verweist KSB unverändert auf höhere Abschreibungen, die auch 2011 zu Buche schlagen. Daneben werden im kommenden Jahr wohl neue Tarifverträge die Margen unter Druck setzen. "Noch keine Entwarnung" mag Schmitt außerdem für das spätzyklische Anlagengeschäft geben. Der Maschinenbauer bleibt aber grundsolide aufgestellt. Zum dritten Quartal meldete KSB eine verbesserte Nettofinanzposition. Das Verhältnis von Ordereingang zu Umsatz liegt bei über eins. Auf Basis eines geschätzten Gewinns pro Aktie von 39 Euro erreicht das Kurs-Gewinn-Verhältnis zwar sportliche 15. Die Vorzugsaktie hat aber ihr August-Hoch überwunden und so ihren Aufwärtstrend bestätigt. Anleger platzieren bis 550 Euro.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10154)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »