Ärzte Zeitung, 08.11.2010

TUI erhöht Preise für Sommerurlaub

ISTANBUL (dpa). Der Reiseveranstalter TUI hat wie zuvor bereits andere Anbieter für die kommende Sommersaison steigende Preise angekündigt. Urlaubsziele auf der Kurz- und Mittelstrecke würden 2011 im Vergleich zu diesem Sommer um etwa 2,5 Prozent teurer, so Deutschland-Chef Volker Böttcher bei der Vorstellung der Sommerkataloge am Samstag in Istanbul.

Bei Fernzielen müsse mit Aufschlägen von drei Prozent gerechnet werden. Verantwortlich für die steigenden Preise sei vor allem die Luftverkehrssteuer, sagte Böttcher. Sie sei ein ordnungspolitischer Fehler. Ohne die Abgabe wären die Preise nahezu stabil geblieben.

Zuvor hatten bereits Anbieter wie FTI, Alltours oder Thomas Cook Preiserhöhungen angekündigt. Auch sie machten im Kern die Flugsteuer dafür verantwortlich. Sie ist Teil des Sparpakets der schwarz-gelben Koalition und soll jährlich eine Milliarde Euro zur Sanierung des Haushalts einbringen. Für Inlandsflüge und Kurzstrecken werden acht Euro fällig, für Mittelstrecken 25 und für Langstrecken 45 Euro. Dies gilt für Abflüge ab 1. Januar 2011.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10317)
Unternehmen (10792)
Organisationen
TUI (45)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »