Ärzte Zeitung, 27.01.2011

Bulkerfonds von Nordcapital in schwerer See

HAMBURG (hai). Die Anleger des rund 333 Millionen Euro schweren Schiffsfonds Bulkerflotte 1 des Hamburger Initiators Nordkapital müssen um Ausschüttungen und investiertes Kapital bangen.

Der Fonds hat sieben seiner neun Massengutschiffe an Korea Line verchartert. Die südkoreanische Reederei hat wegen der drastisch gefallenen Frachtraten Gläubigerschutz beantragt.

Stimmt das Gericht in Seoul zu, würde der Fonds keine Charterraten mehr erhalten. "Wir müssen abwarten, welche Auswirkungen ein mögliches Insolvenzverfahren auf unserer Schiffe hat", sagt Nordcapital-Sprecherin Stefanie Rother.

Auch die Fonds Saphir und Selenit des Emissionshauses Conti mit jeweils knapp 13 Millionen Euro Eigenkapital haben ihre Schiffe an Korea Line verchartert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »