Ärzte Zeitung, 31.03.2011

Teuerung in Eurozone zieht weiter an

LUXEMBURG (dpa). Steigende Energiepreise heizen die Teuerung im Eurogebiet weiter an. Die jährliche Inflationsrate stieg im März im Vormonatsvergleich um 0,2 Punkte auf 2,6 Prozent, wie die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg in einer ersten Schätzung mitteilte.

Diese kann später noch korrigiert werden. Die Inflation wird zu einem echten Problem in der Eurzone mit 17 Mitgliedstaaten. Preisstabilität ist nach den Regeln der Europäischen Zentralbank nur bei Raten von bis zu oder nahe zwei Prozent gewährleistet. Beobachtern zufolge könnte die Zentralbank bald den wichtigsten Leitzins wegen Inflationsgefahren anheben.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10322)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »