Ärzte Zeitung online, 06.05.2011

Schufa & Co.: Oft fehlerhafte Daten?

BERLIN (eb). Auskunfteien wie die Schufa speichern offenbar in vielen Fällen falsche oder veraltete Daten. Wie der "Tagesspiegel" am Freitag berichtet, betreffe das etwa die Hälfte aller Verbraucher.

Das Blatt beruft sich auf eine bislang unveröffentlichte Erhebung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). Die Verbraucherschützer hatten demnach 1500 Menschen befragt, die eine Selbstauskunft angefordert hatten.

In 50 Prozent der Fälle seien sie auf falsche oder veraltete Daten gestoßen. Die Auskünfte über den sogenannten Score, also die Bewertung des Kreditausfallrisikos, hätten rund 60 Prozent der Befragten nicht verstanden.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10322)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »