Ärzte Zeitung, 16.09.2011

PLATOW-Empfehlung

MuM erwartet ab 2013 zweistellige Rendite

2009 hatte Mensch und Maschine (MuM) im deutschsprachigen Raum damit begonnen, das Geschäftsmodell von Distribution auf Systemhausgeschäft, also von indirektem auf direkten Vertrieb umzubauen. Nach Anlaufschwierigkeiten wurden zuletzt gute Erfolge erzielt, so dass die nun angekündigte Ausdehnung auf Europa nur folgerichtig ist.

In diesem Zusammenhang veräußert MuM sein gesamtes Distributionsgeschäft für rund 25 Millionen Euro an die Tech Data-Gruppe. Der Aufbau des europäischen Systemhausgeschäfts will CEO Adi Drotleff nun zügig angehen. 2012 ist bereits ein Umsatz von rund 30 bis 40 Millionen Euro geplant, bis 2015 soll dieser verdoppelt werden.

Die EBITDA-Marge soll dann bei zehn Prozent liegen. Für den Gesamtkonzern erwartet Drotleff ab 2013 eine "nachhaltig zweistellige Rendite". Darüber hinaus hat der Verkauf schöne Nebeneffekte.

Die EK-Quote wird auf rund 40 Prozent steigen und die Nettoverschuldung auf Null sinken. Zudem wird der Sonderertrag 2011 bei rund 0,20 Euro liegen, die Zielzone für den Gewinn je Aktie erhöht sich so auf 0,40 bis 0,50 Euro. Anleger suchen daher auf aktuellem Niveau den Einstieg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »