Ärzte Zeitung, 13.12.2011

ZEW-Konjunkturindex stoppt Talfahrt

MANNHEIM (dpa). Die Konjunkturzuversicht deutscher Finanzexperten hat sich im Dezember überraschend aufgehellt.

Die ZEW-Konjunkturerwartungen stiegen um 1,4 Punkte auf minus 53,8 Zähler, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mitteilte.

Von der Nachrichtenagentur dpa-AFX befragte Volkswirte hatten hingegen mit einem Rückgang auf minus 55,4 Punkte gerechnet. Zuvor waren die Erwartungen neun Monate in Folge gesunken.

"Bei den Konjunkturerwartungen scheint die Bodenbildung erreicht worden zu sein", erklärte ZEW-Präsident Wolfgang Franz. Die Finanzmarktexperten rechneten anscheinend mit einer geringeren Wirtschaftsdynamik, aber nicht mit einem Absturz der deutschen Wirtschaft im nächsten halben Jahr.

Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland bleibt den Angaben zufolge positiv, ging aber zum fünften Mal in Folge zurück. Sie sank um 7,4 Punkte auf 26,8 Zähler. Volkswirte hatten mit 31,0 Punkten gerechnet.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10248)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »