Ärzte Zeitung, 24.01.2012

apoBank mit neuer Regionalstruktur

DÜSSELDORF (ava). Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat ihre Regionaleinheiten neu strukturiert. Die Genossenschaftsbank agiert ab sofort in sieben statt bisher acht Gebieten.

Die bisherigen Einheiten Bayern und Baden-Württemberg sind künftig zu einer Region zusammengefasst. Das teilte eine Sprecherin der Bank mit.

Der bisherige Verantwortliche für Baden-Württemberg, Hartmut Paland, ist ab sofort auch für Bayern zuständig.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10401)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »