Ärzte Zeitung, 10.03.2012

PLATOW-Empfehlung

Isra-Zukäufe bieten auch Anlegern neue Chancen

"Wir wollen unsere Margen immer verbessern", so Isra Vision-Vorstandschef Enis Ersü bei der Präsentation der Q1-Zahlen des laufenden Geschäftsjahres (per 30.9.). In den ersten drei Monaten erzielte das Bildverarbeitungsunternehmen immerhin eine EBT-Rendite von 16% und liegt damit auf Vorjahreskurs.

"Mindestens stabil" sollen sich die Margen denn auch im laufenden Fiskaljahr entwickeln, während für die Erlöse ein zweistelliges organisches Wachstum eingeplant ist. Dass Ersü daneben Zukäufe plant, betont er schon länger.

In den kommenden Wochen will der CEO jetzt zwei Akquisitionen bekanntgeben. Mit weiteren Zukäufen soll der Umsatz bis 2014/15 dann auf 150 Mio. Euro steigen. Zudem planen die Darmstädter in den nächsten zwölf Monaten die Expansion nach Indonesien.

Wegen der starken Nachfrage aus der Autoindustrie bleibt der Bereich Automotive zumindest in diesem Jahr der Wachstumstreiber.

Anleger kaufen das mit einem 12/13er-KG V von 8 günstige Papier bis 20 Euro. Den Stopp sollten sie auf 15,80 Euro legen.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10236)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »