Ärzte Zeitung, 06.10.2012

PLATOW-Empfehlung

Brenntag-Konzern touchiert die 100 Euro

Erstmals seit dem Börsengang im Frühjahr 2010 ist der Aktienkurs von Brenntag in dreistellige Kursregionen vorgestoßen. Vor einer Woche schloss das Papier über 100 Euro, bevor es dann wieder etwas abbröckelte.

Natürlich bedeutet ein absolut hohes Kursniveau nicht zwangsläufig, dass eine Aktie auch analytisch teuer ist. Im Fall von Brenntag hat die stetige Hausse allerdings dafür gesorgt, das der MDax-Titel mit einem 2013er Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14 kein Schnäppchen mehr ist. Andererseits wächst der Weltmarktführer in der Chemiedistribution weiterhin mit soliden Raten.

2013 dürfte das Wachstum zwar abflachen, aber immer noch passabel ausfallen. Obendrauf kommen Zuwächse aus Übernahmen, die bei Brenntag erklärtermaßen zur Strategie gehören. Die Akquisition der australisch-neuseeländischen ISM/Salkat-Gruppe im Juli dürfte nicht die letzte ihrer Art gewesen sein.

Deshalb bleibt die Aktie der Duisburger auch für Neuanleger interessant. Diese platzieren ein Abstauberlimit bei 96 Euro - Stopp für alte und neue Bestände bei 78 Euro.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10322)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »