Ärzte Zeitung, 14.01.2013

EZB

Neuer Fünf-Euro-Schein vorgestellt

FRANKFURT/MAIN. Die Europäische Zentralbank (EZB) bringt in den kommenden Jahren neue Euro-Scheine in Umlauf.

Den ersten Schein - die Fünf-Euro-Note - hat EZB-Präsident Mario Draghi jetzt in Frankfurt vorgestellt. Sie soll im Mai eingeführt werden.

Die überarbeiteten Geldscheine sollen die Gemeinschaftswährung noch sicherer gegen Fälschungen machen. Die EZB nennt die neue Serie "Europa-Serie".

Jede bisher gültige Euro-Banknote bleibe gültig, habe Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa betont. Die Bundesbank tausche auch weiterhin jede alte D-Mark-Banknote um. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »