Montag, 3. August 2015
Ärzte Zeitung, 21.01.2013

Überschuldung

Arbeitslos in die Schuldenfalle

WIESBADEN. Arbeitslosigkeit war 2011 die häufigste Ursache für private Überschuldung. Das geht aus einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes hervor.

demnach war bei gut einem Viertel (27 Prozent) der Klienten von Schuldnerberatungen die Erwerbslosigkeit Hauptgrund ihrer Misere. Ereignisse wie Trennung, Scheidung oder Tod des Partners führten bei etwa 14 Prozent in die Schuldenfalle.

Aber auch andere Ereignisse wie Erkrankung, Sucht oder ein Unfall (12 Prozent) spielten nach Angaben der Statistiker eine große Rolle.

Weitere bedeutende Faktoren, die häufig zu kritischen finanziellen Situationen führten, seien unwirtschaftliche Haushaltsführung (elf Prozent) und gescheiterte Selbstständigkeit (acht Prozent). (ck)

|
Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (9530)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (3733)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Hoffnung für Westafrika: Erster Erfolg mit Ebola-Impfstoff

Fieberhaft forschten Wissenschaftler an Impfstoffen gegen das Ebola-Virus. Nun berichten sie von einem großen Erfolg. mehr »

Alzheimer: Der Durchbruch lässt auf sich warten

Spezielle Antikörper können den Verlauf von Alzheimer etwas bremsen. Von einem Durchbruch ist die Forschung aber immer noch weit entfernt. mehr »

105 Frauen befragt: Was macht einen schönen Penis aus?

Ist er zu klein, zu dünn, zu unattraktiv - gerade nach operativen Eingriffen? Viele Männer sorgen sich um das Erscheinungsbild ihres Geschlechtsteils. Urologen aus Zürich können sie jetzt beruhigen. mehr »