Ärzte Zeitung, 27.05.2013

PLATOW-Empfehlung

IPG Photonics beflügelt Anleger-Fantasien

Die amerikanische Firma IPG Photonics ist - gemessen an den Erlösen - unangefochtener Weltmarktführer im Bereich der Faserlaser. In Zukunft dürfte der große Vorsprung verteidigt werden. Derzeit weitet die Gesellschaft ihre Produktionskapazitäten unter Hochdruck kräftig aus.

Die ausgezeichnete Positionierung von IPG Photonics lässt sich in den Anfang Mai veröffentlichten Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres ablesen. Mit einer Nettoumsatzrendite von 24,7 Prozent erwirtschaftet der Konzern genügend Eigenkapital, um die weitere Expansion aus dem operativen Geschaft zu finanzieren.

Der Cashbestand von 355 Millionen US-Dollar und die Eigenkapitalquote von fast 87 Prozent zeigen, dass der Betrieb finanziell sehr solide aufgestellt ist.

An der Nasdaq läuft der Titel seit vergangenem Sommer stabil in einer Seitwärtsentwicklung, die durch die Marken von 52 Dollar auf der unteren und 70 Dollar auf der oberen Seite begrenzt wird.

Da der Ausblick und ein aus dem Autobereich erhaltener Großauftrag auf eine anziehende Dynamik hinweisen, sollte der Wert in den nächsten Wochen den oberen Rand des Trendkanals testen. Neuanleger greifen bis 59,50 Dollar zu ( Stopp bei 49 Dollar).

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10150)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »