Ärzte Zeitung, 03.09.2013

Kautschuk

Lanxess sucht Wege aus der Absatzkrise

KÖLN. Der drastische Verfall der Preise im Kautschuk-Geschäft und die anhaltende Nachfrageschwäche setzen den Spezialchemiekonzern Lanxess stark unter Druck.

Nach einem Pressebericht des "Handelsblatts" vom Freitag will das Unternehmen, das vor einem Jahr in die oberste Börsenliga Dax aufgestiegen war, seine Strategie auf den Prüfstand stellen.

Die Frage sei, inwieweit Kapazitäten und Investitionspläne angepasst werden können, zitierte das Blatt Aufsichtsratskreise. Im ersten Halbjahr war das Lanxess-Konzernergebnis um 90 Prozent eingebrochen.

Dabei hatte Vorstandschef Axel Heitmann bei der Präsentation der Zahlen bereits Maßnahmen zur Kostenentlastung und strukturelle Veränderungen angekündigt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10317)
Organisationen
Lanxess (11)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »