Ärzte Zeitung App, 30.05.2014

Genussschein

Anleger greifen bei SeniVita kräftig zu

BAYREUTH/FRANKFURT. Der Pflegeheimbetreiber SeniVita hat als erstes gemeinnütziges Unternehmen in Deutschland einen Genussschein erfolgreich an der Börse platziert.

Bis zum Ende der Zeichnungsfrist am 23. Mai hätten institutionelle und private Anleger für gut zehn Millionen Euro das Wertpapier (Kennnummer A1XFUZ) erworben. Damit sei das für die Neuplatzierung geplante Volumen voll ausgeschöpft worden, heißt es in einer Meldung des Unternehmens.

Darüber hinaus hätten auch die Inhaber der 2012 platzierten SeniVita-Genussrechte erklärt, von der Möglichkeit Gebrauch zu machen, diese Genussrechte in einem Volumen von zehn Millionen Euro in den SeniVitaGenussschein zu tauschen. (cw)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10401)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »