Ärzte Zeitung, 03.06.2014

1. Quartal 2014

Tarifgehälter steigen stärker als Verbraucherpreise

WIESBADEN. Die Verdienste der Tarifbeschäftigten in Deutschland sind im ersten Quartal 2014 im Schnitt stärker gestiegen als die Verbraucherpreise.

Einschließlich der tariflich vereinbarten Sonder- und Einmalzahlungen hatten die Arbeitnehmer nach Angaben des Statistischen Bundesamtes brutto durchschnittlich 2,3 Prozent mehr auf dem Gehaltszettel als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Am stärksten stiegen die tariflichen Monatsverdienste im Handel mit plus 3,5 Prozent, im Gesundheits- und Sozialwesen lag das Plus bei 1,8 Prozent.

Zur Erinnerung: Bei den MFA liegt die Steigerung höher. Die Verbraucherpreise legten im ersten Quartal um 1,2 Prozent zu. Somit dürfte von den Tariferhöhungen unterm Strich etwas übrig bleiben. (dpa/eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »